Abnehmen im Urlaub

abnehmen im urlaubViele Menschen leiden heute an Übergewicht – einer der Hauptauslöser für viele Krankheiten – aber auch Grund für geistiges und seelisches Unwohlsein. Leider hat jeder, der schon einmal versucht hat, seine überflüssigen Pfunde loszuwerden, am eigenen Leib leidvoll erlebt: Abnehmen ist nicht einfach! Um langfristig sein Idealgewicht zu erreichen, sind eine Menge Geduld und Wille sowie eine langfristige Umstellung der Essgewohnheiten notwendig. Häufig hilft da nur professioneller Rat. Abnehmen im Urlaub kann da eine Lösung sein.

Urlaub und Abnehmen: Die Kombination stimmt

Aus diesem Grund nutzen auch immer mehr Menschen anstatt Crashkur oder Null-Diät oder einer der vielen „5 Kilo-in-zwei-Wochen“-Versprechen und Schlankheitspülverchen das Angebot eines speziellen Abnehmurlaubs.

Denn häufig gelingt es im Urlaub einfach leicher, die „Pfunde purzeln zu lassen“, als im stressigen Alltag. Darüber hinaus gibt es mittlerweile spezielle Abnehmurlaubsprogramme mit kontrollierten gesunde Mahlzeiten, viel Bewegung und gezielten Übungen sowie Seminaren zum Thema oder auch Kochkursen. Denn es gilt nunmal die Regel: „Gesundes Abnehmen fängt bei der Ernährung an!“

Aktuelle Angebote für einen Abnehmurlaub

Detox-Urlaub: Entschlacken und Entgiften

detox-urlaubEine Variante des Abnehmurlaubs ist die so genannte Detox-Kur. „Detox“ steht dabei als Abkürzung für das englische Wort „detoxify“ = „entgiften“. Detox im Urlaub bedeutet daher, sich zu entgiften und sich dabei insbesondere innerlich von den Folgen schlechter Ernährung zu reinigen, von Schadstoffen, stressbedingter Hormonvergiftung und Umweltverschmutzung im Körper. Denn gerade die menschlichen Entgiftungsorgane wie Leber, Nieren und Haut werden im Alltag an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit gebracht. Die Folge sind häufig ein fahler Teint und eine höhere Anfälligkeit für Krankheiten.

Ein Detox-Urlaub kurbelt den Stoffwechsel an, hilft beim Abnehmen, stärkt das Immunsystem und gibt neue Energie.

Im Rahmen eines Detox-Urlaubs verzichten Sie einige Tage auf übersäuernde Lebensmittel wie Fleisch, Käse, Weißmehl, Süßigkeiten, Alkohol, Nikotin und Kaffee. Vor dem Start kommt die Darmentleerung, dann sind zwei Obst- und Gemüsetage zur Entlastung angesetzt. Die Ernährung in den Folgetagen ist ballaststoffreich und besteht ausschließlich aus Obst und Gemüse – oder aus Rohkostsäften. Zur Abrundung der Kur gehören meist Massagen, Körperpeelings und Bäder. Auch Sauna, Yoga und Pilates werden empfohlen.

Aktuelle Angebote für einen Detox-Urlaub

F. X. Mayr: Entschlacken mit der Semmel-Milch-Diät nach den vier „S“

Im Mittelpunkt einer F. X. Mayr-Kur – die F.X-Mayr Kur ist nach ihrem Erfinder, einem österreichischen Kurarzt aus dem 19. Jahrhundert benannt und wird häufig auch als „Semmel-Milch-Diät“ bezeichnet – stehen die vier „S“: Schonung, Säuberung, Schulung und Substitution. Das erste „S“ ist schnell erklärt. Im Rahmen der „Schonung“ geht es insbesondere darum, den Vertrauungstrakt zu entlasten und zu regenerieren. Die „Säuberung“ sorgt dann für die „Entschlackung“ und „Entsäuerung“ des Verdauungstraktes. Dies geschieht in der Regel durch die morgendliche Einnahme von Glaubersalz oder einem anderem Bittersalz. Die „Schulung“ soll dem behutsamen Training von Organen und ihrer „Wiederertüchtigung“ dienen. Eine besondere Wirkung wird dem Üben des gründlichen Kauens und dem Training, auf Ablenkungen beim Essen zu verzichten, zugeschrieben. Getrunken wird bei Mayr nicht während, sondern vor dem Essen, was ein Gefühl der ausreichenden Sättigung früher eintreten lasse. Hier ist die manuelle Bauchbehandlung von Bedeutung. Sie soll die Peristaltik des Darms und die Funktion von Leber und Bauchspeicheldrüse aktivieren, die Atmung vertiefen und die Zirkulation von Blut und Lymphe anregen.
Die „Substitution“ letztendlich soll einer Mangelernährung vorbeugen.

Aktuelle Angebote für einen F.X.Mayr-Kururlaub

Schrothkur: Naturheilverfahren mit 160-jähriger Tradition

schrothkurHinter der Bezeichnung Schrothkur verbirgt sich ein Naturheilverfahren, das von dem Fuhrmann Johann Schroth (1798–1856) in Oberschlesien entwickelt wurde. Das Zentrum der Schrothkur ist der Ort Oberstaufen im Allgäu als offiziell anerkanntes und einziges Schroth-Heilbad. Darüber hinaus bieten einige Kur- und Wellnesshotels im gesamten Bundesgebiet mittlerweile Schrothkuren an.
Ziel der in der Regel zwei- bis dreiwöchigen Kur ist eine Entgiftung des Körpers. Dadurch sollen die Selbstheilungskräfte gefördert werden. Dies soll zur Entschlackung und Gewichtsabnahme führen.

Aktuellen Angebote für einen Schrothkur-Urlaub

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *